Gegründet 1947 Dienstag, 20. Oktober 2020, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
19.08.2008 / Inland / Seite 5

Heckler & Koch auf Seitenwegen

Rüstungsexperten bestätigen: Deutsche Waffen trotz Exportverbot schon seit Jahren in Georgien im Einsatz

Frank Brendle
Georgische Militärs verfügen schon mindestens seit 2005 über deutsche Sturmgewehre des Typs G36. Das erfuhr junge Welt am Montag von Otfried Nassauer, dem Leiter des gemeinnützigen Berliner Informationszentrums für Transatlantische Sicherheit (BITS). Er habe entsprechende Fotonachweise, sagte Nassauer. Weitere Bilder belegten, daß georgische Militärangehörige diese Waffe (in der Kurzversion) auch während ihres jüngsten Einsatzes in Südossetien verwendet haben. Das ARD-Magazin »Report Mainz« wollte die Bilder am Montag abend (nach Redaktionsschluß) in seiner Sendung präsentieren. Die Bundesregierung versicherte gestern, sie könne »ausschließen, daß es Lieferungen von entsprechenden Waffen gibt«, so Regierungssprecher Thomas Steg.

Die G-36-Gewehre sind seit 1997 Standardwaffe der Bundeswehr. Produziert werden sie von der Firma Heckler & Koch im schwäbischen Oberndorf. Die Waffe ist ein Exportschlager und wird unter anderem in Spanien in Lizenz hergestell...

Artikel-Länge: 3458 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €