Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
09.08.2008 / Inland / Seite 5

Meuterer fliegen raus

Berlin: Veranstaltung zur Situation engagierter Beschäftigter im Einzelhandel. Prekäre Arbeitsverhältnisse werden immer mehr zur Regel

Mareen Heying
Es wird immer schlimmer, nach oben geht’s nimmer«, sagt Mona Fries über ihren Arbeitsalltag bei Schlecker. Seit 13 Jahren ist sie Betriebsratsvorsitzende bei der Drogeriekette und betreut 50 Filialen. Die aktuelle Situation vieler Beschäftigter im Einzelhandel war Thema einer Veranstaltung mit dem Titel »Kassiererin streikt – Kaiser’s kündigt: Die Arbeitgeber greifen an!« am Donnerstag abend in Berlin. Eingeladen hatte das Komitee »Solidarität mit Emmely«. Die Initiative fordert die Wiedereinstellung einer Verkäuferin, die sich aktiv an den Streiks im Einzelhandel beteiligt hatte und anschließend wegen des Verdachts, zwei Pfandbons entwendet zu haben, entlassen wurde (jW berichtete).

Um Angestellte loszuwerden, die ihren Mund aufmachen oder auch nur einen höher dotierten Tarifvertrag haben, würden Beweise für eine Kündigung gegen sie zusammengetragen, berichtete Mona Fries. Ein konkretes Beispiel: »Eine Kollegin fuhr morgens früher zur Arbeit als sonst. Da...

Artikel-Länge: 3292 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €