Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
09.08.2008 / Inland / Seite 2

»Lage der BRD-Wirtschaft sehr bedrohlich«

Katastrophale Entwicklung in Europa. Auch Deutschland steht vor einer Rezession. Gespräch mit Heiner Flassbeck

Peter Wolter
Heiner Flassbeck ist Chef-Volkswirt der UNCTAD (United Nations Conference on Trade and Development) mit Sitz in Genf. Er war unter Oskar Lafontaine 1998/99 Staatssekretär im Bundesfinanzministerium

Die USA stehen laut Alan Greenspan, ehemals Chef der US-Notenbank, vor der größten Wirtschaftskrise seit 1929. Die offiziellen Statistiken der USA gehen allerdings immer noch vom Wirtschaftswachstum aus. Werden uns da etwa falsche Zahlen präsentiert?

»Falsche Zahlen« würde ich vielleicht nicht sagen. Allerdings ist es in den USA üblich, die Wirtschaftszahlen aufs Jahr hochzurechnen, was dann schnell schöner aussieht, als es in Wirklichkeit ist. Man muß jedoch berücksichtigen, daß die US-Wirtschaft momentan von drei Seiten massiv entlastet wird: Erstens zieht wegen des schwachen Dollars der Export mächtig an, zweitens wurden die Zinsen gesenkt und drittens gab es ein fiskalisches Konjunkturprogramm.

Die Immobilienkrise in den USA hat sich zu einer Lawine entw...


Artikel-Länge: 4279 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €