Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
09.08.2008 / Ausland / Seite 6

Zum Leben zu wenig

Außer den Arbeitslosen leben in El Salvador auch viele Beschäftigte in bitterer Armut

Raúl Gutiérrez, IPS
El Salvadors 1,2 Millionen Erwerbsfähige haben schlechte Karten, wenn es darum geht, einen halbwegs gut bezahlten und versicherungspflichtigen Job zu finden. Besonders kritisch ist die Situation für junge Leute. Zwei Drittel sind entweder arbeitslos oder unterbeschäftigt. Trotz ihres Arbeitseifers und ihrer Hartnäckigkeit gelinge es den wenigsten Salvadorianern, eine Arbeit zu finden, die sie ernähren könne, sagte Jessica Faieta vom salvadorianischen Büro des UN-Entwicklungsprogramms UNDP bei der Präsentation des Länderberichts 2007/2008 zur menschlichen Entwicklung kürzlich in der Hauptstadt San Salvador.

Nidia González ist 23 Jahre alt. Sie verdient als Verkäuferin in einem Supermarkt umgerechnet 183 US-Dollar. Das Geld reiche hinten und vorne nicht, u...

Artikel-Länge: 2379 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €