1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
02.08.2008 / Ausland / Seite 7

Kampagne für einen Mörder

Kubanische Exilgruppen in den USA drängen auf Begnadigung eines Terroristen

Harald Neuber
Wenige Monate vor der US-Präsidentschaftswahl erhöhen rechtsgerichtete Organisationen des kubanischen Exils den Druck auf die regierende Republikanische Partei von Präsident George W. Bush. In einem offenem Brief, der Mitte der Woche in mehreren US-Tageszeitungen veröffentlich wurde, fordern Exilgruppen die Begnadigung des verurteilten Terroristen Eduardo Arocena. Der heute 65jährige gebürtige Kubaner sitzt seit 1983 wegen zahlreicher politischer Morde und Anschläge in Haft.

Die Chancen auf Erfolg stehen nicht schlecht. Die Republikaner sind im Wahlvorfeld mehr denn je auf die politische und finanzielle Unterstützung rechter Exilorganisationen angewiesen. Drei ihrer Kongreßabgeordneten – Ileana Ross-Lehtinen sowie die Brüder Lincoln und Mario Díaz-Balart – sind als Mitglieder der Exilgemeinde direkt von der Gunst der mächtigen Anti-Castro-Lobby in den USA abhängig. Mit einer Petition an Präsident George...

Artikel-Länge: 2837 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €