Gegründet 1947 Montag, 8. März 2021, Nr. 56
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
30.07.2008 / Feuilleton / Seite 14

Gefahr für Kinder nicht gebannt

Überhöhte Bleiwerte in Spielzeugautos, Erstickungsgefahr durch Kinderküchen – knapp ein Jahr ist es her, daß solche Nachrichten die Verbraucher aufschreckten. Sie veranlaßten den weltgrößten Spielzeughersteller Mattel dazu, nahezu regelmäßig Teile seines Sortiments vom Markt zu nehmen. Politiker forderten Qualitätssiegel für importierte Spielwaren, Kaufhäuser kündigten stärkere Kontrollen an. Verändert aber habe sich seitdem kaum etwas, beklagen Verbraucherschützer.
»Die Überprüfungen durch örtliche Kontrollbehörden werden sogar noch zurückgefahren, obwohl es immer mehr Produkte gibt«, erklärte Christian Fronczak, Sprecher des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen. Grund sei die schlechte finanzielle und personelle Ausstattung der Behörden. So sind in Berlin nur drei Mitarbeiter für die Überprüfung sämtlicher Geschäfte zuständig. Und zwar nicht nur der Spielwarenläden, sondern auch aller anderen Konsumgütergeschäfte, betonte Robert Rath, Sprecher des La...

Artikel-Länge: 4006 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft