Gegründet 1947 Donnerstag, 26. November 2020, Nr. 277
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
03.07.2008 / Inland / Seite 4

Flußblockade auf der Spree

Berlin: Bootsprotest gegen Privatisierung im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg läutet Endspurt für Bürgerentscheid ein. Bezirkspolitiker setzen auf Verwirrung

Florian Osuch
Am Dienstag nachmittag haben Aktivisten der Berliner Initiative »Spreeufer für alle« mit spektakulären Aktionen gegen eine Investorenrundfahrt auf dem Wasser demonstriert. Mit dem Protest auf der Spree wurde ein zehntägiger »Wahlkampf« für einen Bürgerentscheid am 13. Juli eröffnet. Dann sind 183000 Bürger von Kreuzberg-Friedrichshain aufgerufen, über die Zukunft einer 180 Hektar großen Fläche, darunter 3,7 Kilometer Spreeufer, zu entscheiden. Die zentrale Forderung der Initiative ist ein Mindestabstand von 50 Metern für Neubauten zum Fluß sowie eine maximale Bauhöhe von 22 Metern. Dem steht das Projekt »Mediaspree« entgegen, mit dem Immobilien- und Finanzinvestoren angelockt werden sollen. Geplant sind Hochhäuser, Luxushotels, Appartements, privatisierte Yachthäfen sowie das Ansiedeln multinationaler Konzerne aus der Medienbranche wie zuletzt MTV und Universal. Weichen müßten unter anderem die Szeneclubs Yaam, Bar25, Oststrand und Maria sowie die Wagenbu...

Artikel-Länge: 3001 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €