Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Mai 2021, Nr. 104
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
03.07.2008 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Wankende Autoriesen

Ölpreisschock, Finanzkrise, falsche Modelle: Die US-Hersteller stecken in der tiefsten Krise ihrer Geschichte, und General Motors könnte bald pleite sein

Ronald Fuchs
Der explodierende Ölpreis bringt die Autoindustrie an den Rand des Abgrunds. Besonders betroffen sind die US-Autobauer mit ihren spritfressenden und damit nicht zeitgemäßen Modellen. Im Juni 2008 sank die Zahl der verkauften Fahrzeuge auf 1,189 Millionen Stück – 18,4 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Auf das gesamte Jahr hochgerechnet werden nur noch 13,64 Millionen Autoverkäufe erwartet. Der Zehnjahresdurchschnitt liegt hier bei 16,8 Millionen verkaufter Autos. Die Lage ist brisant.

Vom Absatzeinbruch schwer betroffen ist auch General Motors (GM). Spekulationen um eine nötige Kapitalerhöhung beim vormals größten Automobilproduzenten der Welt sorgten bereits im Vorfeld der schlechten Absatzdaten für einen Einbruch der Aktie auf 10,57 Dollar, dem tiefsten Stand seit 1954. Etwas besser als befürchtet sank im Juni die Zahl der verkauften GM-Fahrzeuge »nur« um 18,2 Prozent auf 262329 Stück. Dies sorgte vorerst für eine kurze Verschnaufpause. GMs Geländewa...

Artikel-Länge: 5413 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €