14.06.2008 / Thema / Seite 10

»Wir erlernten die Kunst des Krieges mitten im Kampf«

Erinnerungen an Che Guevara. Fidel Castro im Gespräch mit Ignacio Ramonet

In seiner im Mai 2006 in Kuba erschienenen Autobiographie »Cien horas con Fidel« (Hundert Stunden mit Fidel) äußert sich der kubanische Revolutionsführer im Gespräch mit dem spanisch-französischen Journalisten und ATTAC-Mitbegründer Ignacio Ramonet auch über seine langjährige Freundschaft mit Che Guevara. Wir veröffentlichen eine gekürzte Fassung des siebten Kapitels.

Nachdem Sie zwei Jahre auf der Isla de Pinos im Gefängnis verbracht haben, gehen Sie ins Exil nach Mexiko. Bei Ihrer Ankunft treffen Sie das erste Mal auf Ernesto Che Guevara. Ich hätte gerne gewußt, unter welchen Umständen Sie ihn kennenlernten.

Ich liebe es, über Che zu sprechen, wirklich.1 Man kennt die Reisen Ches aus der Zeit, als er in Argentinien studierte. Die Motorradreisen durch sein Land2, später durch andere lateinamerikanische Länder wie Chile, Peru und Bolivien3. Vergessen wir nicht, daß es in Bolivien im Jahr 1952, nach dem Militärputsch von 1951, eine starke Arbeiter- und Bau...

Artikel-Länge: 29768 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe