Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
12.06.2008 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Reizwort Produktivität

Der Kampf gegen den Hunger in der Welt, speziell in Afrika, ist nicht mit Appellen zu gewinnen. Ein Debattenbeitrag

Siegfried Mueller-Maige, Kairo
Am 14. Mai erschien auf dieser Seite ein Artikel von Thorsten Hild zum Thema. Darin sprach sich der Autor explizit für eine Stärkung der Infrastruktur und der technischen Basis in den Entwicklungsländern aus und deklarierte die EU-Agrarsubventionen als nicht ursächlich schuld an der globalen Nahrungsmittelkrise. In zahlreichen Leserzuschriften gab es heftigen Widerspruch, aber auch Zustimmung. jW will mit diesem Beitrag die Debatte weiterführen.

Völlig zu Recht fokussiert Thorsten Hild seinen Beitrag zur Debatte um die Nahrungsmittelkrise auf die Produktivität in der Lebensmittelproduktion. Er verweist auf die Tatsache, daß diese besonders in Afrika südlich der Sahara (ASS) und in einigen asiatischen Ländern extrem niedrig und nicht zufällig dort auch das Problem Hunger am größten ist. Niedrige Produktivität ist wohl überhaupt der markanteste Einzelindikator für eine unterentwickelte Ökonomie. Weil nun die Finanzmärkte Lebensmittel als Spekulationsobjekt entdeckt haben und die Pr...

Artikel-Länge: 5555 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €