03.06.2008 / Inland / Seite 2

»Das gesamte Ökosystem wird zerstückelt«

Umweltaktivisten wehren sich gegen den Ausbau des Flughafens Frankfurt/Main. Der Wald wurde besetzt. Gespräch mit Tobias Kraft

Gitta Düperthal
Tobias Kraft ist Waldbesetzer und Aktivist gegen den Ausbau des Flughafens Frankfurt/M.

Eine Gruppe von bundesweiten Umweltaktivisten hält seit Mittwochmorgen den Kelsterbacher Wald besetzt. Sie protestiert damit gegen den Ausbau des Frankfurter Flughafens und die Abholzung mehrerer Hektar Bannwald. Am Wochenende kamen mehrere hundert Unterstützer. Warum haben Sie sich für die Waldbesetzung entschieden?

Wir sind ganz energisch gegen eine neue Betonpiste solchen Ausmaßes. Man muß sich das einmal vorstellen: 400 Hektar Wald sollen zerstört und gerodet werden. Mehr als 40000 Bäume sollen gefällt werden. Und zwar von einem Bannwald, der ja eigentlich die Bürger vor dem Fluglärm schützen sollte und nach EU-Richtlinien als sogenanntes Fauna-Flora-Habitat (FFH) höchste Schutzqualität genießt. Seit 1998 ist bereits bekannt, daß die Frankfurter Flughafengesellschaft Fraport diesen Wald roden will. Sieben Milliarden Euro sollen in den Flughafen investiert werden,...

Artikel-Länge: 4046 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe