14.05.2008 / Schwerpunkt / Seite 3

Hintergrund

Gipfeltreffen von EU und Lateinamerika

Ingo Niebel
Die EU-Lateinamerika-Gipfel finden seit 1999 alle zwei Jahre abwechselnd auf einem der beiden Kontinente statt. An den internationalen Treffen nehmen die Regierungschefs und Außenminister der 27 EU-Mitgliedsstaaten und der 34 Länder aus Mittel- und Südamerika sowie der Karibik teil. Durch den Austausch will die EU ihr geopolitisches Ziel einer »strategischen Partnerschaft« durchsetzen. Damit verbindet Brüssel die Öffnung der amerikanischen Märkte für die Industrie aus den EU-Ländern, die dorthin exportieren oder aus Amerika nach Europa importieren möchte. Deshalb will die EU Freihandelszonen in Süd- und Mittelamerika schaffen, mi...

Artikel-Länge: 2001 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe