Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
02.05.2008 / Ausland / Seite 2

»Sieg der FMLN würde die ganze Region verändern«

Übernahme der Regierung durch die Linke in El Salvador soll mit allen Mitteln verhindert werden. Ein Gespräch mit Sigrido Reyes Morales

Harald Neuber
Sigfrido Reyes Morales ist Abgeordneter der Nationalen Befreiungsfront Farabundo Martí (FMLN) und Mitglied des Auswärtigen Ausschusses des Parlaments

Im kommenden März stehen in El Salvador Präsidentschaftswahlen an. Ihr Kandidat, Mauricio Funes, liegt derzeit in Führung. Was würde sich unter ihm verändern?

Unter einer FMLN-Regierung würde der lange notwendige Wechsel eingeleitet: der Kampf gegen die Armut, gegen die Ungleichheit und die soziale Ausgrenzung. Die Korruption in der Regierung wird zurückgedrängt werden.

Aus der rechten Regierungspartei ARENA heißt es, Sie wollen das Land in eine »kommunistische Diktatur« verwandeln. Sind solche Kampagnen erfolgreich?

In der Vergangenheit waren sie das, denn sie konnten mit der massiven Unterstützung der privaten Medienkonzerne und dem relativ unverhohlenen Beistand ultrarechter Funktionäre der Republikanischen Partei aus Washington rechnen. Inzwischen sind die Chancen geringer, weil die Leute die Diffamier...

Artikel-Länge: 4284 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €