Gegründet 1947 Freitag, 22. März 2019, Nr. 69
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
23.04.2008 / Ansichten / Seite 8

Systemfrage

Welternährung in aller Munde

Jana Frielinghaus
Gelegentlich entdeckt die Politik ein selten beackertes Feld neu: Derzeit meint jeder, bahnbrechende Vorschläge in die Runde werfen zu müssen. Seit es in Asien und Lateinamerika die ersten Hungerrevolten gibt, sind vielen offenbar schlagartig die damit verbundenen Gefahren für »unseren« Wohlstand bewußt geworden.

Das Thema Welternährung ist zu komplex, als daß hier einzelne Maßnahmen einen Wandel zur Vernunft bringen könnten. Das zeigt sich daran, daß in der Debatte der Klimawandel und das gerade in den vom Hunger betroffenen Ländern weiterhin rasante Bevölkerungswachstum kaum thematisiert werden. Auf dem Agrarsektor wiederum wird deutlich: Einerseits wäre es absurd, hier, wie auch von Linken nicht selten vorgeschlagen, eine vormoderne, kleinbäuerliche Produktionsweise zum Leitbild zu erheben. Andererseits wirkt die Globalisierung unter kapitalistischen Vorzeichen in der Landwirtschaft so zerstörerisch wie in kaum einer anderen Branc...

Artikel-Länge: 2928 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €