Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
07.04.2008 / Inland / Seite 5

Neofaschistische Gewaltwelle befürchtet

Rechtsextreme rufen nach tödlicher Auseinandersetzung bei Aachen zu Racheaktionen auf

Emanuel Nahrstedt
Nach dem Tod eines NPD-Anhängers am Freitag abend in Stolberg (Kreis Aachen) diskutieren Neonazis im Internet Racheaktionen. Am Sonnabend marschierten rund 160 Neofaschisten in der nordrhein-westfälischen Kleinstadt Stolberg auf, um an ihren »Kameraden« zu erinnern. Dabei kam es zu Gewaltausbrüchen der Neonazis gegenüber der mit einem Großaufgebot vertretenen Polizei. Ein Rechtsextremist, der Tränengas in Richtung der Beamten versprühte und dadurch sechs Polizisten verletzte, wurde festgenommen.

Anlaß für die unter anderem von der NPD Stolberg organisierte Demonstration, war der Tod eines 19jährigen, der laut Polizei »eine Affinität zur rechten Szene« gehabt haben soll. Der junge Mann war am Freitag abend im Verlauf einer Messerstecherei zwischen zwei Pe...

Artikel-Länge: 2380 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €