Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Oktober 2021, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
18.03.2008 / Inland / Seite 2

»Unterstützung der Linkspartei fehlt uns«

BVG-Streik: Ver.di auf dem taktischen Rückzug. Gewerkschaft rechnet mit langem Arbeitskampf. Gespräch mit Andreas Splanemann

Jörn Boewe
Andreas Splanemann ist Pressesprecher des ver.di-Landesbezirks Berlin-Brandenburg

Seit Montag früh fahren nach knapp zwei Wochen in Berlin wieder U-Bahne, Busse und Straßenbahnen. Lediglich in Werkstätten und Verwaltung der BVG bleibt die Arbeit liegen. Sie haben sich mit der Einschränkung des Streiks einen Schritt auf die andere Seite zubewegt, um– wie es hieß– ein Zeichen guten Willens zu setzen. Hat sich die andere Seite auch in irgendeinem Punkt bewegt?

Es hat drei Gesprächsversuche gegegeben in der letzten Woche – am Donnerstag, Freitag und am Samstag. Aber in der entscheidenden Kernfrage haben die Arbeitgeber sich nicht bewegt. Sie haben ein bestimmtes Volumen zur Verfügung für Einkommenserhöhungen. Das waren mal 30 Millionen für drei Jahre, jetzt sind es 20 Millionen für zwei Jahre. Davon sind sie keinen Millimeter abgewichen.

Fürchten Sie nicht, daß ein »Zeichen guten Willens« in dieser Situation als Zeichen von Schwäche gewertet wird?

Da sind w...

Artikel-Länge: 4166 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.