Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
05.03.2008 / Inland / Seite 5

Aufschwung neuen Typs

Mehr Wachstum, weniger im Geldbeutel: Erstmals während einer wirtschaftlichen Boomphase sind die Reallöhne gesunken

Jörn Boewe
Vom wirtschaftlichen Aufschwung der vergangenen drei Jahre haben in Deutschland weit weniger Menschen profitiert als in der letzten expansiven Phase von 1998 bis Anfang 2001. Zu diesem Ergebnis kommt eine am Dienstag in Berlin vorgestellte Studie des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung. Erstmals in einer Boomphase seien die realen Nettolöhne und -gehälter gefallen, nämlich um rund 3,5 Prozent. »Dies ist eine Entwicklung, die wir so bisher nicht kannten«, sagte der wissenschaftliche Direktor Gustav Horn des IMK vor Journalisten.

Im Rahmen der Studie hatte das IMK die Aufschwungphasen von 1998 bis 2001 und 2004 bis 2007 untersucht. Beide hätten »etwa das gleiche Wachstum« gebracht. In beiden Vergleichszeiträumen stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) preisbereinigt um jeweils sieben Prozent. Diese Mal sei der Zuwachs an Wirtschaftsleistung aber ganz überwiegend den Beziehern von Gewinn- und Ve...

Artikel-Länge: 3785 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.