25.02.2008 / Inland / Seite 5

DKP gegen Ausgrenzung

Der 18. Parteitag: Delegierte beschließen Arbeitsvorhaben, diskutieren politische Aufgaben und knüpfen an bewährte Praxis an

Mirko Knoche
In einem Jubiläumsjahr hielt die DKP ihren 18. Parteitag ab: 90 Jahre KPD – 40 Jahre DKP. 170 Delegierte trafen sich dazu am Samstag und Sonntag in Mörfelden in Südhessen. Auf der Tagesordnung standen die Diskussion der DKP-Politik, ein Leitantrag des Parteivorstands und die Wahl der Parteiführung.

Die Landtagsabgeordnete Christel Wegner aus Niedersachen richtete zu Beginn ein Grußwort an den Parteitag. Gegenüber jW äußerte sie zur Konstituierung des Landtags am morgigen Dienstag: »Ich trete mein Mandat an, um das Wahlprogramm der Linken zu verwirklichen. Mit Anfeindungen ist zu rechnen, doch bin ich offen für Kontakte mit der Linken.«

Der DKP-Vorsitzende Heinz Stehr hielt das Eröffnungsreferat. Den Panorama-Bericht zu Wegner bewertete er als »zusammengestückeltes Produkt«, das allein den Zweck gehabt habe, »Antikommunismus zu verbreiten«. Stehr machte auf Brüche im neoliberalen Konsens aufmerksam, hielt aber fest: »Die Behauptung eines Linksrucks in der Bu...



Artikel-Länge: 3935 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe