3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. January 2023, Nr. 24
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
19.02.2008 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Krise neuer Dimension

Keine Entwarnung für Banken, Regierungen und Steuerzahler: Größter Teil der Risiken aus Finanzspekulationen in USA noch nicht aufgedeckt

Steffen Bogs
Die Immobilien- und Kreditkrise hat sich längst zu einer allgemeinen Finanzkrise entwickelt. Etwa 150 Milliarden Dollar haben die Bankinstitute weltweit bereits abgeschrieben. Die Einschätzung, daß dies nicht alles sein kann, ist nach dem Treffen der sieben führenden Industrieländer (G 7; USA, Japan, BRD, Großbritannien, Frankreich, Italien, Kanada) auch bei Bundesfinanzminister Peer Steinbrück angekommen. Als Folge der aktuellen Finanzkrise, so teilte er bei der Sondersitzung des Bundestages zur Finanzkrise in der vergangenen Woche mit, ist mit einem Abschreibungsbedarf von rund 400 Milliarden US-Dollar weltweit zu rechnen. Auch diese Zahl ist weit untertrieben und bildet nur einen Teil der Verluste ab. Ausgehend von den US-Immobilienmärkten zieht sich der Dominoeffekt durch das System.

Immobilienblase

Auf 20,5 Billionen US-Dollar belief sich der Wert des Immobilienvermögens in den USA Ende 2006. Durch den Preisverfall 2007 haben sich bisher etwa 1,6 Bi...

Artikel-Länge: 5913 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €