3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. January 2023, Nr. 24
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
19.02.2008 / Feuilleton / Seite 12

Der Zombie als Kreuzritter

Wer braucht denn heute bitte »Rambo«? Es sollen die Karen sein, die Christen in Myanmar

Sven Jachmann
Ein Jahr nach seinem Achtungserfolg »Rocky Balboa« hat Sylvester Stallone mit seinem vierten Rambo-Film einiges an Reputation wieder verloren. Die wohlmeinenden Kritiken sind eher verhalten. Am ersten Wochenende spielte der Film in den USA nur 19 Millionen Dollar ein, blieb damit deutlich unter den Erwartungen.

Rambo, das war der prototypische Actioner der 80er Jahre, eine wortkarge Kampfmaschine, die sich im Verlauf der Trilogie vom getriebenden Vietnamveteranen zum waschechten Reagonomic mit Panzerkörper mauserte und als Ein-Mann-Armee im vietnamesischen Dschungel wie in der afghanischen Wüste dem Kommunismus trotzte. Das ist die gängige Lesart.

Genauer betrachtet, hat die Rambo-Figur eine bemerkenswerte Entwicklung durchgemacht: Vom unerwünschten Kriegsheimkehrer aus jener zweiten Veteranengeneration, die sonst eher mit Drogenverfall als Heroismus besetzt ist, über den rasenden Amokläufer, der im Kampf gegen die eigene, korrupte Regierung jede Präzisio...



Artikel-Länge: 3312 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €