3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. January 2023, Nr. 24
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
19.02.2008 / Inland / Seite 5

»Eigene Anträge selbst genehmigen«

Bund, Länder und Gewerkschaft sind Miteigentümer vom Atommüll-Zwischenlager Ahaus

Reimar Paul
Der Bund, mehrere Bundesländer und die atomfreundliche Gewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IGBCE) sind seit kurzem Mitbesitzer des Atommüllzwischenlagers Ahaus. Über das Unternehmen Evonik mit Sitz in Essen halten der Staat und die IGBCE derzeit 45 Prozent an der Betreiberfirma der Deponie, der Brennelemente Zwischenlager Ahaus GmbH (BZA). 55 Prozent der BZA sind weiter in Besitz der Gesellschaft für Nuklearservice (GNS), die wiederum ein Tochterunternehmen der vier großen deutschen Strom- und Atomkonzerne ist. Atomkraftgegner fürchten, daß die neue Anteilseignerstruktur Genehmigungen zur Einlagerung von Atommüll im nordr...

Artikel-Länge: 1995 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €