Gegründet 1947 Dienstag, 18. Juni 2019, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
16.02.2008 / Thema / Seite 10

Barbarei oder Sozialismus

Veränderungen im Kapitalismus und Handlungsoptionen der Linken. Teil I: »Entwicklungsgang« des Kapitalismus und Programmdebatte

Ekkehard Lieberam
»Während sich die Bürger des Fin de siècle einen Weg durch den globalen Nebel um sie herum ins dritte Jahrtausend bahnten, wußten sie mit Gewißheit nur, daß ein historisches Zeitalter zu Ende gegangen war. Sehr viel mehr wußten sie nicht.«

Eric Hobsbawm, Das Zeitalter der Extreme, 1994


Bald zwei Jahrzehnte nach dem Ende des europäischen Realsozialismus hat sich der globale Nebel verzogen. Die Gangart des neuen Zeitalters ist nicht mehr zu übersehen. Es ist die eines entfesselten, prosperierenden, besonders asozialen und kriegerischen, aber auch krisenanfälligen, den Widerspruch von Kapital und Arbeit deutlich verschärfenden Kapitalismus. Er operiert wieder weltweit, und weltweit sitzt er fast überall politisch fest im Sattel. Er macht seit 1989/91, weitgehend befreit von Rücksichtnahmen auf eine realsozialistische Konkurrenz und ernsthafte soziale und politische Gegenkräfte, das, was die ihm eigenen Regeln des Profitstrebens gebieten: alle gesellschaftlic...



Artikel-Länge: 20809 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €