Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 28. September 2022, Nr. 226
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
11.02.2008 / Schwerpunkt / Seite 3

»Krankenhausbeschäftigte zahlen drauf«

Kommunen fordern tarifliche Schlechterstellung der Klinikmitarbeiter. Ein Gespräch mit Volker Mörbe

Daniel Behruzi
Volker Mörbe ist ver.di-Vertrauensleutesprecher im Klinikum Stuttgart sowie Mitglied der Bundestarifkommission und der Verhandlungskommission der Gewerkschaft im laufenden Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes

Die Vereinigung der kommunalen Arbeitergeberverbände (VKA) hat bei der letzten Tarifverhandlungsrunde im Januar eine Schlechterstellung der Beschäftigten in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen gegenüber dem restlichen öffentlichen Dienst gefordert. Wie soll das aussehen, und was würde das für die Klinikmitarbeiter bedeuten?

Offiziell nennt die VKA ihre Forderungen ein »Angebot«, das angeblich Lohn­erhöhungen von fünf Prozent enthält. Krankenhausbeschäftigten aber zahlen unterm Strich drauf. Die öffentlich Bediensteten sollen gestreckt über zwei Jahre in drei Stufen vier Prozent mehr Geld bekommen. Dafür soll jedoch die Wochenarbeitszeit in zwei Stufen auf 40 Stunden unbezahlt verlängert werden. Für die Klinikmitarbeiter kommt hinzu, daß die e...

Artikel-Länge: 5046 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €