3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 6. Februar 2023, Nr. 31
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
06.02.2008 / Thema / Seite 10

Eine Nachlese

Wie deutsche Zeitungen die Geschichte des 30. Januar 1933 zerrspiegelten

Kurt Pätzold
Keine deutsche Zeitung, die etwas auf sich hielt, versäumte es, am 30. Januar an den 75. Jahrestag der Errichtung der faschistischen Diktatur in Deutschland zu erinnern. Freilich auch keine, die »dem Kind« einen angemessenen Namen gab. Es ereignete sich, war zu lesen, die »Aufrichtung der Schreckensherrschaft«, die Etablierung eines »Schreckenregiments«, der »Beginn des Unheils«, der »Sprung ins Dunkle«, »Deutschlands Schritt in den Abgrund« oder schlicht und aktuell der »Beginn des Unrechtsstaates«. Die Stuttgarter Zeitung überschrieb ihren Rückblick mit »Ein Versager an der Macht«.

Namhafte und Namenlose

Die einen präsentierten zum Thema umfängliche oder gar mehrere Artikel, andere publizierten Interviews. Diese griffen auf ihre Haushistoriker zurück, jene ließen Hochschullehrer der Geschichte, emeritierte und amtierende, zu Wort kommen. Zeitzeugen sollten nicht fehlen. Damen, die das zehnte Lebensjahrzehnt erreicht hatten, äußerten sich ebenso wie ...

Artikel-Länge: 18735 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €