18.04.2015 / Inland / Seite 4

Preis für Datenschutzfeinde

»Big Brother Awards«: Amazon und Bundesbehörden unter den »Ausgezeichneten«

Markus Bernhardt

Im Rahmen einer feierlichen Abendgala hat der Verein Digitalcourage e.V. am Freitagabend seine diesjährigen »Big Brother Awards« verliehen. Mit besagtem Negativpreis werden vor allem Unternehmen und Behörden in das Licht der Öffentlichkeit gerückt, die sich um den Datenschutz nur wenig scheren.

Die »Big Brother Awards« Deutschland, die am Freitag bereits zum 15. Mal verliehen wurden, waren ins Leben gerufen worden, um die öffentliche Diskussion um Privatsphäre und Datenschutz zu fördern – sie sollen missbräuchlichen Umgang mit Technik und Informationen zeigen. In diesem Jahr wurden Preise unter anderem in den Kategorien Politik, Behörden und Verwaltung, Technik, Wirtschaft, Arbeitsrecht und Verbraucherschutz verliehen. Eine Jury, bestehend aus verschiedenen Bürgerrechtlern und Datenschützern, hatte die Preisträger ausgewählt (jW berichtete).

In der Kategorie Behörden und Verwaltung erhielt der Bundesnachrichtendienst (BND) die Auszeichnung, weil er ...

Artikel-Länge: 3791 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe