Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Dienstag, 27. September 2022, Nr. 225
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
20.03.2010 / Ausland / Seite 7

Druck auf Rußland und China

US-Regierung will gemeinsame Front gegen Iran. Clinton stellt Forderungen in Moskau

Knut Mellenthin
Rußland soll die Inbetriebnahme des iranischen Atomkraftwerks Buschehr verhindern. Das forderte US-Außenministerin Hillary Clinton während ihres am Freitag beendeten zweitägigen Besuchs in Moskau. An dem Reaktor baut ein russisches Unternehmen schon seit 1996. Damals war die Fertigstellung im Jahr 2000 geplant. Seither wurde der Termin immer wieder unter wechselnden Vorwänden verschoben. Inzwischen scheinen sich iranische und russische Stellen aber einig, daß Buschehr in diesem Jahr ans Netz gehen soll. Regierungschef Wladimir Putin kündigte am Donnerstag an, daß die Anlage im Sommer in Betrieb genommen werde, ohne jedoch ein genaues Datum zu nennen.

Kurz darauf erklärte Clinton auf einer Pressekonferenz: »Iran hat ein Atomwaffenprogramm, zu dem es nicht berechtigt ist.« Teheran müsse zunächst »Zusicherungen« geben, die ihm unterstellte Entwicklung von Nuklearwaffen zu beenden. So lange diese Zusicherungen nicht vorlägen, wäre es »verfrüht«, die abschlie...

Artikel-Länge: 3043 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €