29.07.2009 / Thema / Seite 10

Der Phallokrat

Hintergrund. Ab heute ist der Dalai Lama auf Deutschland-Visite. Alles über Tantra und Sex im tibetischen Buddhismus

Colin Goldner
Der Dalai Lama wird anläßlich seines diesjährigen Deutschlandbesuchs vom 29. Juli bis 2. August in der Frankfurter Commerzbank-Arena buddhistische Belehrungen abhalten. Über den Wesenskern des von ihm vertretenen Vajrayana-Buddhismus wird er, wie üblich bei seinen Auftritten im Westen, nichts verlautbaren: In der tibetischen Variante des Buddhismus führt der Weg zur Erleuchtung über tantrische Sexualpraktiken.

Wie in den Kodizes sämtlicher Religionen finden sich auch im tibetischen Buddhismus detaillierte Anweisungen zu »korrektem Sexualverhalten«. Insbesondere die Angehörigen des Klerus unterliegen strengen Richtlinien: »Ein Mönch muß strikte Keuschheit üben.« Gleichwohl, wie der Dalai Lama ausführt, »gibt es im tibetischen Buddhismus eine ausgeprägte sexuelle Symbolik, besonders in der Darstellung der Gottheiten mit ihren Gefährtinnen, woraus oftmals ein falscher Eindruck entsteht. Das Sexualorgan wird zwar benutzt, aber der Fluß der Energi...

Artikel-Länge: 21207 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe