Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Dienstag, 27. September 2022, Nr. 225
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
21.09.2022 / Kapital & Arbeit / Seite 2 (Beilage)

Zerstörerische Gier

Fracking ist schädlich für Mensch und Natur. Dadurch gewonnenes Erdgas füllt dennoch künftig Speicher in BRD und EU

Jürgen Heiser

Es ist weiterhin aktuell, was Karl Marx und Friedrich Engels einst im »Manifest« auf den Punkt brachten: »Die moderne Staatsgewalt ist nur ein Ausschuss, der die gemeinschaftlichen Geschäfte der ganzen Bourgeoisklasse verwaltet.« Die derzeitigen Inhaber der Staatsgewalt in der BRD wissen ebenso wie alle klar denkenden Mitmenschen: Die seit 2005 eingesetzte und weltweit umstrittene Methode zur Förderung von Gas und Öl, das Hydraulic Fracturing, kurz Fracking genannt, ist ein Teufelszeug – egal wo auf der Welt sie praktiziert wird.

Beim Fracking wird mit Sand und Chemikalien versetztes Bohrwasser unter hohem Druck in die Erde weit unterhalb der Barriereschicht, die das Tiefengrundwasser hält, gepresst. Der Chemiecocktail ist ätzend und giftig und damit umwelt- und gesundheitsgefährdend.

Laut dem gemeinnützigen Umweltinstitut München ergab die Auswertung von 685 von 2009 bis 2015 zum Thema Fracking veröffentlichten Studien, dass die Methode hohe Risiken birg...

Artikel-Länge: 7365 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €