1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 15. Juni 2021, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
27.01.2021 / Ausland / Seite 10 (Beilage)

Virus der Ungleichheit

Wir erleben die schlimmste gesundheitliche, soziale und wirtschaftliche Krise des Jahrhunderts auf diesem Planeten. Die Alternative lautet Sozialismus

Enrique Ubieta

Es ist nicht wahr, dass das Virus gleichsam demokratisch über alle herfällt. Es fragt zwar nicht danach, wieviel Geld jemand hat, aber es trifft und schlägt vor allem diejenigen, die sich nicht gut ernähren und sich auch nicht um ihre Gesundheit kümmern können, diejenigen, die nicht zu Hause bleiben können, weil sie zur Arbeit müssen, um ihr tägliches Auskommen zu finden, und diejenigen, die in sehr beengten Verhältnissen leben. Es ist nicht sicher, ob die Pandemie die Gesellschaft verändern wird.

Entweder sind wir wirklich demokratisch, oder das Virus infiziert und tötet in erhöhtem Maße diejenigen, die von der bestehenden Demokratie vergessen wurden. Entweder ändern wir unsere Beziehung zur Natur und zu uns selbst, oder die Natur wird ihre Beziehung zu uns verändern. Am 22. September 2020 mahnte Kubas Präsident Miguel Díaz-Canel vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen: »Wir können Covid-19, Hunger, Arbeitslosigkeit und die wachsende wirtschaft...

Artikel-Länge: 18671 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €