3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Wednesday, 1. February 2023, Nr. 27
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
02.10.2020 / Medien / Seite 3 (Beilage)

Komponist Fühmann und zweite Chance

Arnold Schölzel

Die Neue Zürcher Zeitung (NZZ) und der Spiegel haben Schreibende vorm 3. Oktober in das unbekannte Gelände jenseits der Elbe geschickt. Dessen Besitzer wollen einmal im Jahr wissen, ob der Ostdeutsche pfleglich mit der Immobilie umgeht. Denn, so steht es in den Grundbüchern, sie gehört zum größten Teil Westdeutschen. »Rückübertragung« war der Schlachtruf der 90er Jahre, Ostdeutsche boten bei Auktionen der Treuhand, die jetzt Bodenverwertungsgesellschaft heißt, mangels Zahlungsfähigkeit nicht mit. Auf bvvg.de steht heute: »Sie wollen Acker- und Grünland erwerben oder interessieren sich für Wald, Bauland oder Gebäude in den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen oder Thüringen? Dann sind Sie richtig auf der Webseite der BVVG.«

Die NZZ- und Spiegel-Entsandten schreiben aber nicht über grob Materielles, sondern übers Benehmen der Ostdeutschen. Das Urteil: Es geht so, aber zu trauen ist ihnen nicht. NZZ- Redaktor Alexander K...

Artikel-Länge: 3733 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €