Gegründet 1947 Freitag, 4. Dezember 2020, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
05.08.2020 / Kapital & Arbeit / Seite 3 (Beilage)

Dasselbe in Grün

»Green Deal« der EU ungeeignet, um Klimakrise zu bekämpfen. Machtverluste für europäische Staaten im »grünen« Kapitalismus

Steffen Stierle

Bereits heute belastet die kapitalistische Wirtschaft die natürlichen Ressourcen der Erde in einem Ausmaß, dass der eine Planet, den wir haben, längst nicht mehr ausreicht. Wissenschaftliche Untersuchungen kommen zu dem Ergebnis, dass wir circa 1,7 Planeten wie die Erde bräuchten, wollten wir sie weiterhin im gegenwärtigen Umfang ausbeuten und zugleich langfristig erhalten. Schlimmer noch, das Ausmaß der Übernutzung der Natur nimmt immer weiter zu, denn die kapitalistische Profitmaschine rollt immer schneller. Die renditegetriebene Wirtschaft muss immer weiter wachsen und verleibt sich nach und nach alles ein. Von den Flüssen über die Wälder bis hin zur Luft – alles wird kommodifiziert: zur Ware gemacht und zerstört.

Doch in der Klimakrise erweist sich der Kapitalismus einmal mehr als flexibel und anpassungsfähig: Verzicht? Regionalisierung? Eine Abkehr vom Wachstumsdogma? Pustekuchen! Der technische Fortschritt soll es richten! Profite lassen sich schlie...

Artikel-Länge: 7228 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die neue jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken« – ab morgen am Kiosk!