Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Mai 2021, Nr. 104
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
27.05.2020 / Feuilleton / Seite 6 (Beilage)

Schlagt die Dummheit, wo ihr sie trefft

Von A bis Z (mit Lücken): Kleines Lexikon für Neun- bis Zwölfjährige

Lena Reich (lr), Frank Schäfer (fs), Daniel Bratanovic (brat), Stefan Gärtner (sg), Michael Bittner (mb)

Arbeit

Wer war nicht schon mal genervt von: »Und was willst du mal werden, wenn du groß bist?« »Schlau« wäre eine gute Antwort, aber die meisten Erwachsenen fragen nach einem Beruf. Arbeit ist für Erwachsene mit das wichtigste. Die meisten müssen arbeiten, um Geld zu verdienen. Viele sind deshalb selten zu Hause, obwohl Kinder ja ein Recht auf ihre Eltern haben sollen. Besonders fies ist das bei schwerer körperlicher Arbeit, bei der man richtig schuften muss. Die ist nämlich extra schlecht bezahlt. Altenpfleger oder Bauarbeiter zum Beispiel arbeiten sich die Knochen kaputt, werden häufiger krank, sterben früh und verdienen auch noch wenig Geld. Das liegt daran, dass die Arbeiter nicht das Sagen haben bei uns, obwohl sie die Mehrheit sind. Sie werden ausgebeutet, und die Ausbeuter sind die Kapitalisten. Die haben viel Geld, geben davon aber wenig ab für die Arbeit an ihrer Yacht, in ihrer Fabrik, auf ihrem Spargelfeld, in ihrer Computerspielefirma. Wenn re...

Artikel-Länge: 19183 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €