Contra Kapitalismus, Protest-Abo!
Gegründet 1947 Sa. / So., 8. / 9. August 2020, Nr. 184
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
Contra Kapitalismus, Protest-Abo! Contra Kapitalismus, Protest-Abo!
Contra Kapitalismus, Protest-Abo!
29.04.2020 / Inland / Seite 3 (Beilage)

Arbeitszeitgesetz verteidigen

Beschäftigte leisten fast eine Milliarde unbezahlte Überstunden. EuGH fordert Erfassung geleisteter Tätigkeit. Regierung hebelt Schutzstandards aus

Susanne Ferschl

Der Achtstundentag ist seit über 100 Jahren gesellschaftliche Norm – damals wurde er in zähen Kämpfen errungen. Auch heute muss er gegen Angriffe der Unternehmerlobby verteidigt werden. An der Arbeitszeitfrage entzünden sich die Konflikte darüber, wann, wie und vor allem wie lange die Lohnabhängigen ihre Arbeitskraft zur Verfügung stellen müssen. Die Unternehmen versuchen, möglichst viel aus den Beschäftigten herauszupressen. Das nennt sich heute »Arbeitseffektivität steigern«, funktioniert aber so wie schon vor 100 Jahren: Entweder wird die Belastung erhöht, indem Arbeitsabläufe verdichtet und intensiviert werden. Oder der Arbeitstag wird verlängert und Beschäftigte sammeln unzählige, oft unbezahlte Überstunden an. Die Grenze zwischen Freizeit und Lohnarbeit verschwimmt für viele Beschäftigte immer stärker. Die zunehmende Flexibilisierung wird, oft illustriert mit gemütlich auf der Couch im Homeoffice Arbeitenden, den Beschäftigten als Gewinn verkauft. A...

Artikel-Länge: 7568 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Die inhaltliche Basis für Protest: konsequent linker Journalismus. Jetzt Protest-Abo bestellen!