jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
04.03.2020 / Ausland / Seite 5 (Beilage)

Vergewaltigungsvorlage

Türkische Regierung plant erneut Straffreiheit für Täter, die ihre minderjährigen Opfer heiraten

Süheyla Kaplan

Wenn Vergewaltiger ihre minderjährigen Opfer heiraten, dann sollen sie straffrei ausgehen. Darauf läuft eine aktuelle Gesetzesinitiative der türkischen Regierung von Präsident Recep Tayyip Erdogan heraus. Zwar reden deren Befürworter von »einvernehmlichen Ehen«. Doch offensichtlich ist, dass nicht das Wohl der von sexueller Gewalt betroffenen Mädchen und jungen Frauen im Fokus steht, sondern allein das feudal-patriarchale Konzept von der Ehre der Familie. Diese durch die Vergewaltigung einer Tochter vermeintlich beschmutzte Ehre soll durch eine Eheschließung, die in der Realität eben nicht »einvernehmlich« ist, sondern gegen den Willen der Mädchen von der Familie erzwungen wird, wiederhergestellt werden.

Unterstützung für dieses Regierungsvorhaben kommt von den islamistischen Sekten, die sich in den letzten Jahren im Staatsapparat breit machen konnten. Denn für die Islamisten entspricht die Gesetzesinitiative der Scharia, die nach ihrer Auslegung auch erz...

Artikel-Länge: 6530 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €