jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
04.03.2020 / Feminismus / Seite 4 (Beilage)

Klischeehaftes Frauenbild

Hannah Arendt im Comic: Männlicher Blick auf streitbare Denkerin

Mona Grosche

Eine Graphic Novel über Hannah Arendt – das klingt vielversprechend. Als einzige Frau unter lauter männlichen Kollegen wie Adorno, Marcuse, Benjamin promovierte die 1906 geborene Denkerin bereits mit 22 Jahren und brachte philosophische und politische Schriften von enormer Radikalität hervor. Dabei sah sie sich selbst nicht als große Philosophin. So entgegnete sie 1964 gleich zu Beginn des berühmten TV-Interviews ihrem Gastgeber Günter Gaus: »Ich muss Ihnen widersprechen. Ich sehe mich selbst nicht als Philosophin, sondern als politische Theoretikerin.«
Ihre streitbare Persönlichkeit und ihr »Denken ohne Geländer« brachten ihr nicht nur Ruhm und Anerkennung – so etwa 1959 die Anstellung als erste Professorin in Princeton – ein. Die Unmöglichkeit, sie in eine gängige Schublade einzuordnen, machte sie ebenso unbequem wie ihre Auffassung, dass politisches Denken allein nicht reiche, sondern sich auch im Handeln widerspiegeln müsse.

Insbesondere ihre Beobacht...

Artikel-Länge: 5542 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €