Gegründet 1947 Donnerstag, 14. November 2019, Nr. 265
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
05.10.2019 / Geschichte / Seite 9 (Beilage)

Zeittafel

Von der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) und der DDR-Gründung 1949 bis zum Anschluss an die Bundesrepublik 1990

8. Mai 1945: Mit der Kapitulation der faschistischen Wehrmacht endet der Zweite Weltkrieg in Europa. 55 Millionen Menschen, darunter 27 Millionen Sowjetbürger, verloren ihr Leben.

Am 2. August 1945 beschließen die Siegermächte in Potsdam die »vier Ds«: Denazifizierung, Demilitarisierung, Demokratisierung, Dezentralisierung (Beseitigung von übergroßer Wirtschaftsmacht).

In der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) sind 40 Prozent des Industrie­potentials vernichtet, in den Westzonen hat es nicht entscheidend gelitten. Zudem konzentrieren sich dort der Steinkohleabbau und die eisenverarbeitende Industrie. Die deutschen Monopole hatten seit 1944 Produktionskapazitäten nach Westen verlagert. Die SBZ und die DDR tragen fast die gesamte deutsche Reparationslast. In der SBZ wurden 2.400 Betriebe demontiert, darunter der gesamte Kraftfahrzeugbau, die Hälfte von Elektroindustrie, Eisenerzeugung, Werkzeugmaschinenindustrie und chemischer Grundstoffindustrie.

Die Westmä...

Artikel-Länge: 8105 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €