Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Januar 2020, Nr. 15
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
16.10.2019 / Feuilleton / Seite 8 (Beilage)

Am Ende ist alles Coca-Cola

Ocean Vuongs Roman über einen queeren New Yorker Collegestudenten, seine Mutter und einen Brief voll Liebe und Finsternis

Kerstin Cornils

In einem Brief an seine Mutter schwärmt Little Dog von 15.000 orangeroten Monarchfaltern, die alljährlich von Kanada über Michigan fliegen, um schließlich in Mexiko zu überwintern. Kaum beginnt das Bild eines mit leuchtenden Faltern übersäten Bundesstaates während des Umblätterns zu verblassen, fliegt Little Dog auch schon ein Legokasten an den Kopf. Es ist der Legokasten seiner Kindheit, der plötzlich aus der Erinnerungsflut an die Oberfläche taucht. Die Mutter hat den Kasten geworfen, mit voller Absicht, doch anschließend wird sie die Wunde verbinden und ihren einzigen Sohn zu McDonald’s einladen. Dennoch ist ihre Gewalt kein Ausrutscher. Minutiös erzählt Little Dog von den Ohrfeigen, die er dafür einsteckte, dass er sich nach einer Belästigung durch Mitschüler im Schulbus nicht wehrte, sondern wegduckte. »Du findest einen Weg oder erzählst mir nie wieder was davon, verstanden? (…) Du hast einen ganzen Batzen Englisch hier drin. (…) Du musst es benutzen...

Artikel-Länge: 7011 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €