Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Mittwoch, 3. Juni 2020, Nr. 127
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
31.08.2019 / Inland / Seite 7 (Beilage)

»Ohne die Bahn hätte sich Rheinmetall nicht so entwickelt«

Gewerkschaften unterstützen Aktionscamp gegen Rüstungskonzern aus Angst um Arbeitsplätze nicht – manche Mitglieder tun es trotzdem. Ein Gespräch mit Hans-Dietrich Springhorn

Susan Bonath

Am diesjährigen Antikriegstag beginnt ein einwöchiges Protestcamp vor dem Rheinmetall-Werk in Unterlüß. Dort betreibt der Rüstungskonzern eine Produktions- und Munitionserprobungsstätte. Sie gehören dem Organisationsbündnis »Rheinmetall entwaffnen« an. Aus welchen Gruppen besteht dieses Bündnis, und welche Erfahrungen hat es bisher gesammelt?

Es ist unser zweites Aktionscamp in Unterlüß bei Celle in der Lüneburger Heide gegen den Rheinmetall-Konzern und dessen wachsenden Beitrag zu Kriegen, Aufrüstung und Militarisierung. Diesmal sind wir besonders breit aufgestellt. Mehr als 100 Einzelgruppen, darunter Friedens- und Umweltinitiativen, Parteigruppen der Linken, der Deutschen Kommunistischen Partei und den Grünen, Ortsverbände von ATTAC, Frauen-, Flüchtlings- und antifaschistische Initiativen haben sich unserer Aktion angeschlossen. Außerdem sind zahlreiche Einzelpersonen dabei. Das Camp dürfte also größer und effektiver werden als im vergangenen Jahr.

Bei...

Artikel-Länge: 4988 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €