Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
03.07.2019 / Ausland / Seite 2 (Beilage)

»Die Reblaus ist wieder stärker im Fokus«

Über Schädlinge im Weinbau und den Klimawandel. Ein Gespräch mit Joachim Eder

Wenn man mit Winzern über Weinbau spricht, geht es immer auch um den Pflanzenschutz. Die Monokultur Weinberg ist besonders anfällig für Schädlinge. Was sind die größten Gefahren für die Weinrebe?

Häufig anzutreffen sind Pilzkrankheiten, besonders der falsche und der echte Mehltau. Das sind Krankheiten, die im 19. Jahrhundert mit Reben aus Nordamerika nach Europa gekommen sind und sich sehr stark verbreitet haben. Dann gibt es tierische Schaderreger wie die Reblaus, die ebenfalls mit diesen Pilzkrankheiten Einzug gehalten hat, oder den Traubenwickler, eine Motte, die die Trauben ansticht und dort ihre Eier ablegt, die Entwicklung der Larven führt dann zur Fäulnis der Traubenbeeren. Das sind die klassischen Schädlinge. Hinzu kommen neue Schaderreger, zum Beispiel die Kirschessigfliege, die es vor 15 Jahren in Deutschland noch gar nicht gab, die aber im Zuge der Klimaerwärmung mittlerweile auch bei uns gute Vermehrungsbedingungen vorfindet. Neu ist auch die ...

Artikel-Länge: 7180 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €