Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
03.04.2019 / Ausland / Seite 6 (Beilage)

Wikinger und Arbeiter gegen die EU

Zur Geschichte des Widerstands der Dänen gegen die Europäische Union

Sven-Erik Simonsen

Die Kommunisten in Dänemark haben konsequent zur Entwicklung des Kampfes gegen die Europäische Union beigetragen. Kurz gesagt: Der Widerstand gegen die EU wäre ohne die Kommunisten viel schwächer ausgefallen. Gleichzeitig waren breite Bündnisse nötig, um eine Reihe von Siegen zu erzielen.

Seit 1972 ist Dänemark Mitglied der EU. Bei einem Referendum stimmten 63,6 Prozent der Befragten für den Beitritt zur damaligen EWG. Der Abstimmung waren intensive Kampagnen vorangegangen. Die »Folkebevægelsen mod EWG« bzw. später »EU« (Volksbewegung gegen die EWG/EU) wurde auf Initiative der Kommunistischen Partei Dänemarks gegründet. Ökonomische Argumente bewogen letztlich die Mehrheit der Bevölkerung zuzustimmen. Es hieß, nur so könnten der Export nach Großbritannien gesichert werden, das Wirtschaftswachstum, der Fortschritt und auch der Frieden.

Der Slogan »Frieden sichern« wirkte damals wie heute. Die Europäer – auch die Dänen – erinnerten sich daran, dass Deutschla...

Artikel-Länge: 8055 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €