1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 15. Juni 2021, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
06.03.2019 / Inland / Seite 7 (Beilage)

Späte Geschwisterlichkeit

Freiheit, Gleichheit – Brüderlichkeit: Französinnen haben erst seit 75 Jahren Wahlrecht. Rückblick auf einen langen Kampf

Florence Hervé

Sie waren die ersten in Europa, die politische Rechte für Frauen in Petitionen, auf Versammlungen und auf Barrikaden einforderten – aber sie gehörten zu den letzten, die diese Rechte ausüben durften. Die Französinnen erhielten erst am 21. April 1944 – während der Besetzung und des Krieges – das Stimmrecht, per Dekret erlassen, nach dem Vorschlag der Provisorischen Regierung in Algier am 24. März. Vorausgegangen war eine lange Geschichte von zähen Auseinandersetzungen.

Im Mittelalter gab es bereits einzelne Forderungen nach politischer Gleichstellung. Die 1365 geborene Schriftstellerin Christine de Pisan war eine der ersten Feministinnen. In ihrer Utopie »Das Buch der Stadt der Frauen« (1405) ließ sie kluge und tapfere Frauen regieren.

Die 200 Jahre später geborene Frühaufklärerin und Adoptivtochter des Philosophen Montaigne, Marie de Gournay, kritisierte in ihrer »Abhandlung über die Gleichheit von Männern und Frauen« den Ausschluss der Frauen von de...

Artikel-Länge: 8058 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €