Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
25.10.2017 / Feuilleton / Seite 3 (Beilage)

Burgund in Baden

Pinot blanc und Pinit gris vom Oberrhein im Test

Daniel Bratanovic

Im Herbst des Jahres 1848, inmitten der revolutionären Wirren, verabschiedete sich Friedrich Engels in einen ausgedehnten Wanderurlaub und gab sich dem Wein hin. Die Auszeit erfolgte nicht ganz freiwillig, aber immerhin, Engels genoss sie. Der preußische Staat jagte den Redakteur der Neuen Rheinischen Zeitung wegen Hochverrats. In Brüssel indes, wo er sich Asyl erhoffte, waren Leute seines Schlags, Aufrührer, Unruhestifter und anderes Gesindel, nicht willkommen. Die belgische Polizei setzte den »Landstreicher« kurzerhand in einen Zug mit dem Fahrziel Paris. Dort hatte nach der Juniinsurrektion die Konterrevolution inzwischen den Säbel gezückt und unbarmherzig auf die aufständischen Arbeiter eingeschlagen. Die französische Hauptstadt war unerträglich geworden. Engels schritt nach Süden, ein Stück die Loire entlang, dann nach Westen durch Burgund gen Genf. Der Marsch durch die Bourgogne bereitete dem verhinderten Revolutionär merklich Vergnügen, und seine A...

Artikel-Länge: 6740 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!