1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 15. Juni 2021, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
09.08.2017 / Feuilleton / Seite 8 (Beilage)

Glyphosat und kein Ende

Trotz Warnungen vor Krebsgefahr plant die EU-Kommission Weitergenehmigung des Totalherbizidwirkstoffs

Peter Clausing

Nachdem sich die EU-Länder im Frühjahr 2016 nicht hatten einigen können, ob Glyphosat zu verbieten oder erneut zu genehmigen sei, wurde die bestehende Zulassung provisorisch bis Ende dieses Jahres verlängert. Es sollte die Bewertung der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) abgewartet werden.

Im Mai 2016 hatte das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in einer Hausmitteilung versucht, die zuvor von der Krebsagentur der Weltgesundheitsorganisation (WHO), IARC, getroffene bewertung der von dem Wirkstoff ausgehenden Krebsgefahr zu bestreiten und kleinzureden (siehe dazu Beitrag des Autors in der jW-Agrarbeilage vor einem Jahr). Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit, EFSA (European Food Safety Authority), war dieser Einschätzung anschließend gefolgt.

Die ECHA hat es nun tatsächlich vermieden, die Darstellungen von BfR und EFSA zu wiederholen. Allerdings kam sie grundsätzlich zu der gleichen Schlussfolgerung. Am 15. März dieses Jahres ver...

Artikel-Länge: 8169 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €