Gegründet 1947 Dienstag, 23. April 2019, Nr. 94
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
26.04.2017 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 10 (Beilage)

Unternehmer für die Revolution

In Kuba wird das Leben durch die Vorherrschaft von Arbeitern und Gewerkschaften geprägt. Und zwar derart stark, dass sich sogar viele kleine Selbständige zum Sozialismus bekennen

Volker Hermsdorf

Seit fünf Jahren ist Orelvis Bormey Kleineigentümer in Kuba, »Cuentapropista«, wie man sie dort nennt. In Santa Clara vermarktet er seine Erdnussprodukte professionell, seine »Casa de Maní Bormey« wird täglich von 300 Kunden aufgesucht. Schon seit weit mehr als fünf Jahren ist er noch etwas anderes: Revolutionär. »Die Revolution kann sich auf die selbständig Beschäftigten verlassen«, sagt er. Für die Qualität seiner Waren wurde er bereits ausgezeichnet, mittlerweile darf er sie auch auf den Flughäfen des Landes anbieten. Heute beschäftigt seine »Unternehmensgruppe Bormey« ein Dutzend Mitarbeiter. An seiner positiven Haltung zum kubanischen Sozialismus hat sich dennoch nur wenig geändert.

Orelvis Bormey gehört zu jenen Kleinunternehmern, die es in dem Inselstaat nun vermehrt gibt. Sie stehen auch für einen weitreichenden Wandel der Gesellschaft, auf den sich gerade die kubanischen Gewerkschaften einstellen müssen. Darin haben die Arbeiterorganisationen ...

Artikel-Länge: 11678 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €