Gegründet 1947 Mittwoch, 24. April 2019, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
26.04.2017 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 2 (Beilage)

Streiken, auch ohne den Apparat

Mal eine Baustellenbesetzung, manchmal auch den Verkehr lahmlegen: Die britischen Bauarbeiter sind gut vernetzt. Ihre Aktionen planen sie selbst – und ziehen dann die Gewerkschaft mit

Christian Bunke, Manchester

Auf den ersten Blick war es ein »normaler« Arbeitskampf wie viele andere auch. Am 25. November 2016 demonstrierten in London Bauarbeiter, die meisten von ihnen Elektriker. Sie protestierten gegen die Arbeitsbedingungen auf der Crossrail-Baustelle, einer riesigen Eisenbahnbaustelle in London. Lautstark forderten die Arbeiter das Ende von Leiharbeit, bessere Bedingungen, wie Waschräume, auf der Baustelle, die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften und höhere Bonuszahlungen. Die Demonstration ging mit einem unangekündigten Streik und einer zeitweiligen Baustellenbesetzung einher. Viele der Teilnehmer waren Gewerkschaftsmitglieder. Doch wer glaubt, eine britische Gewerkschaft habe den Ausstand organisiert, der irrt. Die Großgewerkschaft Unite hatte die Aktion lediglich toleriert und deren Vorbereitung unterstützt. Initianten waren hingegen andere.

Der Protest ist nur ein Beispiel dieser »Rank and File«-Bewegung, die in den vergangenen Jahren immer wieder spek...

Artikel-Länge: 6729 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €