Gegründet 1947 Dienstag, 13. April 2021, Nr. 85
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
19.10.2016 / Feuilleton / Seite 12 (Beilage)

Ekel und Ennui

Gerhard Falkners »Apollokalypse« ist ein zu ­cleverer Roman über einen Alt-86er

Robert Best

Leute, die »irgendwie links« ticken und zugleich elitäre Arschlochattitüden pflegen, kennt sicher jeder welche. Vielleicht gab es solche Typen früher noch häufiger. Nennen wir sie Alt-86er, denn ihre große Zeit waren oft die Jahre um 1986.

Ein Parade-Alt-86er ist Georg Autenrieth, der Held in Gerhard Falkners Roman »Apollokalypse«. Autenrieth ist eine Art Wiedergänger der deutschen Popliteraturdandys, inklusive subtiler Verachtung der Schwachen und Zukurzgekommenen. Außerdem steht er der militanten Linken nahe, namentlich der RAF. In diesem Zusammenhang hat er immer mal wieder in der DDR zu tun, etwa um bei Stasileuten schießen zu lernen. Später liest er die Verfassung der DDR, auf der Suche nach Gründen für ihr Scheitern.

Falkners zweiter Held ist ein Stadtteil, ein dunkles, faszinierendes Berlin-Kreuzberg voll von kaltem Krieg und heißem Hedonismus: »Kreuzberg kochte seinerzeit ein Süppchen, von dem sich heute weder der Kessel noch auch nur Spuren des G...

Artikel-Länge: 3600 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €