Gegründet 1947 Freitag, 23. Oktober 2020, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
02.10.2015 / 0 / Seite 4 (Beilage)

Sie wird vermisst

Als die DDR gekidnappt wurde – von Dänemark aus gesehen

Enid Riemenschneider

Eine Bewertung der Folgen des DDR-Anschlusses für Dänemark hat zwangsläufig zwei Seiten: Es geht um die Konsequenzen für Dänemark als Land und um die Auswirkungen auf die Beziehungen zwischen beiden Völkern.

Was die Folgen für Dänemark angeht, möchte ich mich zwei Verbindungen zur DDR zuwenden. Die unmittelbar zugänglichen offiziellen Statistiken liefern keine Informationen über die Handelsbeziehungen mit dem ostdeutschen Staat. Bekannt ist aber, dass sie relativ klein waren. Das war zum Teil auf die Handelsbarrieren der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG), aus der dann die Europäische Gemeinschaft (EG) und die heutige EU hervorgingen, zurückzuführen. Auf jeden Fall war die BRD in den 1980er Jahren der größte Handelspartner Dänemarks, und nach 1990 änderten sich die Ziffern nicht erheblich.

Ein Beispiel für einen Gegenstand gemeinsamen Interesses zwischen Dänemark und der DDR wäre die Fährlinie zwischen Gedser und Warnemünde und damit die Zugverbin...

Artikel-Länge: 5257 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €