Gegründet 1947 Donnerstag, 25. April 2019, Nr. 96
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
08.04.2015 / 0 / Seite 4 (Beilage)

Der Widerstand wächst

Europaweit wehren sich Millionen Menschen gegen TTIP. Doch die EU-Kommission blockiert die Bürgerinitiative.

John Hilary

Die erste Frage, die viele Menschen stellen, wenn sie von TTIP hören, lautet: »Was ist das überhaupt?« Sobald sie dann mehr über die Bedrohung erfahren, die TTIP für Arbeitsplätze, Arbeitsrechte, Umweltstandards und öffentliche Dienstleistungen darstellt, folgt stets die zweite Frage: »Wie können wir das stoppen?« Die Erkenntnis, dass wir TTIP zu Fall bringen müssen, bevor es uns auf Dauer zu Sklaven der transnationalen Kapitalistenklasse macht, ist die einzig vernünftige Reaktion.

TTIP hat eine beispiellose Widerstandsbewegung von Millionen europäischer Bürger bewirkt, die sich weigern, untätig zuzusehen, wie unsere gemeinsame Zukunft an die transnationalen Konzerne und Finanzprofiteure veräußert wird. Auch die Gewerkschaften sind in dieser Bewegung aktiv geworden – nicht zuletzt, weil offizielle Schätzungen davon ausgehen, dass TTIP zum Verlust von mindestens einer Million Arbeitsplätze in der EU und den USA führen wird. De...

Artikel-Länge: 5994 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €