Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Februar 2019, Nr. 40
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
08.10.2014 / 0 / Seite 99 (Beilage)

Lob der Monopole

Wie sich ein Investor aus dem Silicon Valley die Zukunft vorstellt

Georg Tannerth

Für den Finanzinvestor und Mäzen Peter Thiel ist eine bessere Zukunft ausschließlich das Resultat neuer Technologien. Entweder die Menschheit stagniert, wodurch ihre Auslöschung wahrscheinlich sei, oder sie setze technologische Entwicklungen in Gang, »die unsere Vorstellungskraft übersteigen«. Unter Berufung auf den Philosophen Nick Bostrom und den Google-Chefingenieur Ray Kurzweil stellt er in seinem aus einem Startup-Seminar an der Universität Stanford hervorgegangenen Buch »Zero to one« eine Zukunft »übermenschlicher künstlicher Intelligenz« in Aussicht: die sogenannte Singularität. »Wie die Singularität genau aussehen wird, ist weniger entscheidend als die krasse Wahl zwischen den beiden wahrscheinlichsten Szenarien, vor der wir heute stehen: nichts oder etwas.«

...

Artikel-Länge: 2438 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €