Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Montag, 26. Oktober 2020, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
28.05.2014 / 0 / Seite 6 (Beilage)

»Aus freien Stücken«

Welche Abituraufsätze wurden im Faschismus geschrieben? Eine Untersuchung an einem Berliner Gymnasium. Ein Gespräch mit dem Historiker Bernhard Sauer

Interview: Belinda Wolff und Thomas Wagner

Bernhard Sauer erforschte Abituraufsätze, die zwischen 1934 und 1942 an einem humanistischen Gymnasium im Berliner Bezirk Steglitz geschrieben wurden. Diese Untersuchung ist 2012 als Buch erschienen: »›Nie wird das Deutsche Volk seinen Führer im Stiche lassen‹. Abituraufsätze im Dritten Reich«. Verlag Duncker & Humblot, 126 Seiten, 29,90 Euro. Sauer hat zur Geschichte der Freikorps, der Frühgeschichte der ­NSDAP und der SA veröffentlicht, beispielsweise die Studie »Schwarze Reichswehr und Fememorde« (2004 erschienen im Metropol Verlag, Berlin). www.Bernhard-Sauer-Historiker.de


F: In Ihrem Buch »Nie wird das Deutsche Volk seinen Führer im Stiche lassen« untersuchen und dokumentieren Sie 16 Abituraufsätze des humanistischen Heese-Gymnasiums im Berliner Bezirk Steglitz, die zwischen 1934 und 1942 geschrieben wurden. Wie würden Sie die...

Artikel-Länge: 11999 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €